2 C
Berlin
Sonntag, 24 Januar 2021
Start Schulbote Dein sicherer Schulweg

Dein sicherer Schulweg

Wenn du dich für die Schule fertig gemacht hast und dich dann von deiner Mutter oder deinem Vater verabschiedest, geben sie dir immer ein paar ermahnende Worte mit auf den Weg. Wie zum Beispiel:

  • „Sei vorsichtig! Achte auf den Verkehr!“
  • „Gehe nicht bei Rot über die Straße!“
  • „Benutze besser den Übergang mit dem Zebrastreifen, es ist sicherer!“
  • „Schaue immer beim Überqueren der Straße erst nach links und dann nach rechts! Wenn die Straße frei ist, darfst du rüber gehen!“

Ja, ja, ja – immer das Gleiche. Wahrscheinlich kannst du das gar nicht mehr hören. Aber es ist deine Mutti oder der Papa und die sind immer besorgt um dein Wohlergehen. Gerade der Schulweg verbirgt viele ungeahnte Gefahren, weil der Straßenverkehr immer mehr zunimmt.

Bild von Виктория Бородинова auf Pixabay

Viele von euch haben aber einen Weg zur Schule, der nicht nur zu Fuß erreichbar ist. Sie müssen entweder mit dem Bus oder mit der Bahn fahren. Auch da sind bestimmte Regeln zu beachten! Wenn du auf den Bus wartest, darfst du nicht zu nahe am Fahrdamm stehen. Am sichersten ist es im Wartehäuschen. Wenn der Bus nahe genug an der Haltestelle ist, kannst du langsam herantreten. Der Busfahrer wartet solange, bis alle Fahrgäste eingestiegen sind.

Wenn du mit der Bahn fährst, ist es besser, nicht zu nahe an der Bahnsteigkante zu stehen. Es gibt am frühen Morgen immer viel Hektik und Rempeleien. Gerade die Erwachsenen haben es besonders eilig. Und trotzdem kommen einige zu spät. Also mit Ruhe und Verstand handeln! Auch die Bahn nimmt alle Fahrgäste mit.

Bild von Виктория Бородинова auf Pixabay

In der Grundschule nimmst du regelmäßig am Verkehrsunterricht teil. Dies ist ein wichtiges Schulfach. Dort lernst du nicht nur die Verkehrsregeln, da müssen alle Grundschulkinder ihre Fahrradprüfung machen. Viele von euch möchten danach ihren Schulweg mit dem Fahrrad bewältigen können. Doch da müssen noch mehr Verkehrsregeln beachtet werden, denn du nimmst am regen Straßenverkehr teil.

Eine Hilfe im Straßenverkehr sind Verkehrsschilder. Die Verkehrsschilder zeigen dir an, wie du und alle anderen Verkehrsteilnehmer sich im Straßenverkehr zu bewegen haben, damit kein Chaos entsteht. Wie in allen Bereichen des Lebens sind Vorsicht, Verstand und gegenseitige Rücksichtnahme eine gute Voraussetzung für ein sicheres Vorwärtskommen in unserem Straßensystem.

Wenn die Grundregeln im Straßenverkehr eingehalten werden, kann eigentlich nichts schiefgehen.

Doch was sind die Grundregeln im Straßenverkehr?

  • Wir laufen und fahren, mit dem Fahrrad, nur auf dem Gehweg.
  • Wir tragen im Herbst und Winter am besten helle Jacken, coole bunte Mützen oder Sachen die im Licht leuchten.
  • Beim Radfahren haben wir natürlich einen Helm auf und gute Beleuchtung am Fahrrad, ihr wollt doch etwas sehen und gesehen werden.
  • Gehe nicht bei Rot über die Straße! Und auch bei Grün, schaue erst ob alle Autos angehalten haben und dann kannst du loslaufen.
  • Wenn andere Menschen bei Rot über die Straße gehe, gehst du nicht mit. Du gehst nur bei Grün!
  • Benutze nur Übergänge mit einem Zebrastreifen oder einer Ampel, es ist sicherer!
  • Schaue immer beim Überqueren der Straße auf beide Seiten! Wenn die Straße frei ist, darfst du rüber gehen!
  • Sei vorsichtig! Achte auf den Verkehr!

Na, nun hören wir uns schon fast an wie Mama und Papa ….. doch da haben sie nun mal recht.(js,as,lj)

Startbild von Christine Engelhardt auf Pixabay


  • Anbei einige Verkehrzeichen die man kennen sollte

    Bild von Capri23auto auf Pixabay
Vorheriger ArtikelUnser Berlin
Nächster ArtikelZeitumstellung

Weitere Artikel