-3.9 C
Berlin
Montag, 18 Januar 2021
Start Wissen Naturwissenschaften Superheld Wildbiene

Superheld Wildbiene

Sie ist klein, flauschig und sehr fleißig. Ein echter Alltagsheld.

Wusstest du, dass es in Deutschland mehr als 550 verschiedene Wildbienenarten gibt? Das ist ganz schön viel. Und wir brauchen auch so viele Wildbienen. Die haben nämlich eine wichtige Aufgabe. Sie bestäuben Blumen, Büsche, Gemüsepflanzen und Obstbäume. Ohne Wildbienen könnten wir kein Gemüse oder Obst essen. Das wäre ganz schön langweilig.

Hier seht ihr eine Biene in einer Blüte. Die gelben Flocken sind die Pollen.
Bild von Backland_News auf Pixabay

Die Wildbiene heißt so, weil sie wild lebt. Sie wird also nicht vom Menschen gehalten. Bei der Honigbiene ist das anders. Die lebt bei den Imkern in festen Häusern. Die Honigbiene bestäubt nur ganz wenige Pflanzen. Sie fliegt an einem Tag an etwa 300 Blüten. Wildbienen fliegen am Tag an bis zu 1000 Blüten, das ist mehr als 3-mal so viel! Die Wildbienen sind deshalb so wichtig.

Sie bestäuben all diese vielen Pflanzen. Bestäuben bedeutet, dass die Biene den Pollen von einer Blüte zu einer anderen Blüte bringt. Der Pollen ist meist gelb und staubig, deshalb heißt es bestäuben. Die Biene weiß gar nicht, dass sie das macht. Sie will eigentlich nur essen. Dazu krabbelt sie in eine Blüte hinein. Dort gibt es nämlich nicht nur Pollen, sondern auch Nektar. Und den essen die Bienen richtig gerne.

Die Pollen bleiben eigentlich nur an den Bienen hängen, weil sie so haarig sind. Aus der Nähe sehen Bienen ziemlich flauschig aus, wie ihr auf dem Bild sehen könnt. Wenn sie dann in die nächste Blüte krabbeln, verteilen sie dort die Pollen aus den anderen Blüten. Dadurch kann aus der Blüte dann eine Frucht werden, die wir essen können. Ganz schön cool, was die Wildbiene so kann.

Möchtest du noch mehr über Bienen erfahren? Dann brauchst du nur ein klein wenig Geduld. Weitere Artikel über die Biene erscheinen in Kürze.
(js,mg)

Startbild von David Hablützel auf Pixabay

Vorheriger ArtikelSchöner, neuer und bunter
Nächster ArtikelDie lange Nacht der Museen

Weitere Artikel