-3.9 C
Berlin
Montag, 18 Januar 2021
Start Spass Freizeit Ponyreiten in Spandau

Ponyreiten in Spandau

Bild von Uki_71 auf Pixabay

Ihr mögt Pferde und findet es cool, wie Cowgirls und Cowboys durch die Natur zu reiten? Dann ist Ponyreiten vielleicht etwas für euch. Es erwartet euch ein spannendes Erlebnis auf dem Ponyhof in Spandau. Dort werdet ihr spielerisch und mit dem nötigen Fachwissen an das Reiten heran geführt. Pferde faszinieren uns Menschen schon seit vielen Jahrhunderten. Auch heute noch fühlen sich viele von diesen edlen Tieren magisch angezogen.

„Pferde sind unglaublich sensibel. Sie spiegeln uns Menschen und reflektieren unser Verhalten. Respektieren wir das, respektieren sie uns – und schenken uns vielleicht sogar eine wertvolle, wunderbare Freundschaft.” Quelle: Pferdekult.de, Zitat von Patricia Beissel

Das Ponyreiten ist eine gute Möglichkeit, sich mit dem Hobby Pferd anzufreunden. Ihr lernt hier von Grund auf alles, was ihr wissen müsst: Wie ihr das Pony richtig begrüßt, die richtige Fell- und Hufpflege, oder wie ihr das Halfter und den Sattel anlegt. Wenn ihr bereit seid, lernt ihr schließlich das Pony zu führen. Natürlich passiert das alles unter Anleitung, es ist immer ein Lehrer dabei der euch hilft und euch zeigt, wie ihr im Umgang mit dem Pony alles richtig macht.

Bild von Uki_71 auf Pixabay

Ein bisschen Theorie müsst ihr hier auch lernen, es gibt schließlich Regeln zu beachten. In den ersten Stunden lernt ihr den Körper eines Pferdes kennen, ihr beantwortet Fragen wie z. B. was ist der Schweif? Wo sind die Nüstern zu finden? Auch die richtigen Bezeichnungen für z. B. die verschiedenen Färbungen von Pferden lernt ihr hier. Wenn ihr schließlich gut vorbereitet seid, dürft ihr unter der Aufsicht eines Reitlehrers auf einem Lehrpferd reiten. Eurem Alter entsprechend seid ihr aber noch nicht lange am Stück auf dem Pferd, damit es nicht zu anstrengend wird.

Sobald ihr ein Gefühl für das Tier habt und euch sicherer fühlt, könnt ihr an der Longe euer Gleichgewicht und die Haltung auf dem Pony üben. Eine Longe ist so etwas wie eine lange Leine (die meisten sind etwa 8 Meter lang), die am Zaumzeug eures Ponys befestigt ist. Das andere Ende hält euer Reitlehrer fest und führt damit das Tier. Ihr werdet sehr bald ein Gefühl für die Bewegungen des Ponys haben. Bis zu eurem ersten Ausritt stehen euch zwar erst noch einige Übungsstunden bevor, aber schon nachdem ihr die erste Stunde geschafft habt erleben bestimmt viele von euch ein tolles Glücksgefühl und wollen mehr.(js,ub)

Bild von Freepics4you auf Pixabay

Weitere Informationen erhaltet ihr beim Ponyhof im Spandauer Ortsteil Staaken
Mobil-Tel.: 0177 / 414 10 32
Email: info@ponyhofberlin.de
Web: www.ponyhofberlin.de

Startbild von Rebecca Schönbrodt-Rühl auf Pixabay
Vorheriger ArtikelEine Kohlmeise auf Abwegen
Nächster ArtikelWer sind wir?

Weitere Artikel