3.8 C
Berlin
Mittwoch, 20 Januar 2021
Start Sport Allgemeinsport Klettern als Sportart

Klettern als Sportart

Viele von euch haben sich schon als Kletterer versucht. Ob auf einen Baum oder eine hohe Mauer. Es ist doch schön die Welt von oben zu sehen und denen, die von oben recht klein erscheinen, zuzuwinken.

Bild von Jason Goh auf Pixabay

Nun gibt es aber auch Klettern als Sportart. Auf einigen gut ausgestatteten Spielplätzen findet ihr schon eine Kletterwand. Diese sind nicht sehr hoch, doch jeder fängt mal klein an. Es gibt aber auch Sporthallen und andere Sporteinrichtungen, die so eine Wand zu stehen haben. Bei diesen Wänden werdet ihr aus Vorsicht angeseilt, da manch einer die Höhe nicht richtig einschätzen kann. Personen, die Erfahrung beim Klettern haben, unterstützen euch. Ratschläge gibt es auch noch gratis dazu.

Klettern heißt ja: Immer hoch hinauf! So versucht ihr es auch an der Kletterwand. Diese hat bestimmte Einkerbungen nach innen und Wölbungen nach außen, damit ihr euch mit euren Händen daran festhalten könnt und eure Füße sich abstützen können. Jetzt ist Kopfarbeit gefragt! Ihr müsst genau abschätzen können, wie ihr euch mit den Händen und Füßen hocharbeiten könnt. Nur Mut! An der hohen Wand seid ihr gesichert. Jetzt aber auf, auf! Das Ziel ist nicht mehr weit.

Nicht nur ihr seid begeisterte Kletterer. Auch die Erwachsenen zeigen dafür Interesse. Es ist zu einem Familiensport geworden. Einige Vereine gibt es auch schon. Beim Klettern wird nicht nur eure Kraft und eure Ausdauer gefordert. Auch eure Koordinations- und Konzentrationsfähigkeit sowie eure gegenseitige Verantwortung durch die Sicherung ist ein wichtiger Bestandteil. Jetzt kann auch mal der kleine Sohn dem großen Papa zeigen, wo es lang geht. (js,as)

Bild von Westfale auf Pixabay

Startbild von Alexas_Fotos auf Pixabay

Vorheriger ArtikelZurück zum Mond 2.0
Nächster ArtikelEin Paradies für Bücherwürmer

Weitere Artikel