5.2 C
Berlin
Samstag, 27 Februar 2021
Start Wissen Naturwissenschaften Kleine Dinge ganz groß

Kleine Dinge ganz groß

Bild von jeanpierrecokelberghs auf Pixabay

Wer etwas sehen möchte, was sehr klein ist, benutzt eine Lupe oder noch besser ein Mikroskop. Damit kann man Dinge sehen, die wir Menschen normalerweise nicht sehen können. Die kleinen Tierchen, die in einer Pfütze leben zum Beispiel oder die Partikel in einem Regentropfen. Das Mikroskop zeigt uns ungeahnte Welten.

Vielleicht hast du im Unterricht schon ein Mikroskop gesehen. Es hat zwei Linsen aus Glas. Durch die eine schaut man oben hinein, die andere ist unten über einer kleinen Glasplatte. Ganz vereinfacht kann man sagen, dass zwei Lupen übereinander gestapelt sind. So kommt die starke Vergrößerung zustande. Auf die kleine Glasplatte legt man das, was man sich ansehen möchte. Das kann ein Haar sein oder ein Grashalm. Als das Mikroskop vor etwa 4.000 Jahren erfunden wurde, haben die Forscher alles mögliche darunter gelegt. Sie waren so neugierig, dass ihnen immer etwas neues eingefallen ist.
(js,mg)

Was würdest du dir unter einem Mikroskop ansehen?

Vorheriger ArtikelNach den Sternen greifen
Nächster ArtikelAm Anfang war die Nachricht

Weitere Artikel