5.2 C
Berlin
Samstag, 27 Februar 2021
Start Spass Film Die Geschichte vom Linienmännchen

Die Geschichte vom Linienmännchen

„Er wolle etwas Besonderes machen, doch er wusste nicht was. Er starrte auf das weiße Papier und fing einfach an “herumzukritzeln“.

„Er starrte also auf das weiße Papier und fing an herumzukritzeln. Seine Hand, mit dem Stift, war ständig in Bewegung und zog vor seinen Augen Linien. Als er die Linien insgesamt betrachtete, merkte er, dass es der beste Einfall war, alles auf eine einzige Linie zu reduzieren und mit dieser einen Linie alles, was er erzählen wollte, auszudrücken.“

So entstand dieses kleine Strichmännchen, welches immer wieder neue spannende Geschichten erlebt und noch heute vielen Menschen Freude bereitet.
Auf seinem Weg passieren dem kleinen Männchen viele Dinge, die uns auch bekannt vorkommen. Wenn es zum Beispiel mal hinfällt oder ausrutscht, am meckern ist oder einfach seine Freude ausdrückt.

La Linea oder auch Lui genannt, so heißt die Figur und Osvaldo Cavandoli (1920–2007) ist der Erfinder dieses Strichmännchens.

Wenn du auch gerne etwas malen möchtest und auch nicht weißt wie du anfangen sollst, beginne einfach eine Linie auf das Papier zu malen und lass dich einfach überraschen was geschieht. Es macht sehr viel Spaß, wenn du siehst, wie dabei etwas lustiges entsteht. Du kannst einfach auch so ein Linienmännchen malen oder etwas anderes woran du gerade denkst.

Wenn du mehr darüber erfahren möchtest, schau dir einfach dieses kleine Video an und lass dich überraschen.

So fing es an… (js,ff)

Vorheriger ArtikelAm Anfang war die Nachricht II
Nächster ArtikelE-Sport

Weitere Artikel