-3.9 C
Berlin
Montag, 18 Januar 2021
Start Spass Dies&Das Der einsame Wolf Takaja

Der einsame Wolf Takaja

Gibt es einsame Wölfe? Das fragt ihr euch sicherlich auch. Eigentlich leben Wölfe im Rudel zusammen. Das Rudel ist die Familie der Wölfe. Ein Elternpaar führt das Rudel mit den jüngeren Wölfen an. Zum Rudel gehören die Welpen und die Einjährigen. Diese sind ihnen voll und ganz ergeben, denn es ist ja ihre Familie. Das zeigen sie ihnen, indem sie sich vor ihnen hinlegen und ihnen liebevoll in die Schnauze beißen. Dort leben sie friedlich zusammen bis die Jungtiere zwei Jahre alt sind. Mit zwei Jahren sind die Wölfe geschlechtsreif und müssen das Rudel verlassen. Sie suchen sich dann einen Partner mit dem sie selbst ein Rudel gründen. Eine Wölfin bringt jedes Jahr drei bis acht Welpen zur Welt. Das Elternpaar der Wölfe bleibt ein Leben lang zusammen.

Bild von Andrea Bohl auf Pixabay

Nun fragt ihr euch: Warum ist denn der Wolf „Takaja“ alleine? Hat ihn das Rudel vergessen? Oder ist er vom Rudel verstoßen worden?

Der Wolf „Takaya“ hat sich hunderte Kilometer weit weg von seinen Artgenossen auf einer Insel im kanadischen Britisch-Kolumbien niedergelassen. Eine Fotografin wurde auf ihn aufmerksam und hat die Neugierde seiner ungewöhnlichen Existenz in absoluter Abgeschiedenheit weit ab von seinen Artgenossen in ihr geweckt. Überhaupt, wie war er auf diese einsame Insel gelangt?

Bild von Marcel Langthim auf Pixabay

Nach siebenjähriger Recherche mit Foto-Dukumentationen und Filmaufnahmen konnte auch sie nur vermuten, dass er zur Insel geschwommen ist und sich seine eigene Existenz dort aufgebaut hat.
Ihre Vermutung liegt sehr nahe, da man Takaya auch oft auf dem Festland gesehen hat. Er hat sich seiner neuen Umgebung anpassen können und eigene Jagdtechniken entwickelt. Auch das Heulen hört sich etwas anders an. Nun ja, mal was anderes. Ein Wolf als Einzelgänger. Warum auch nicht, wenn er das mag und sich so wohlfühlt.

Nun haben die Einwohner in Britisch-Kolumbien eine junge Wölfin bei sich auf dem Festland sichten können. Jetzt hoffen alle, dass das junge Weibchen die Fährte zu Takaya aufnimmt und sich traut zu ihm rüber zu schwimmen. Dann kann Takaya auch sein eigenes Rudel gründen. Das wäre dann fast so schön wie im Märchen.

Bild von 4931604 auf Pixabay

Viele Menschen haben Angst vor den Wölfen. Es wurden ja auch unheimliche Geschichten über die Wölfe erzählt. Das sind alles Märchen. Die Wölfe leben sehr weit zurückgezogen im Wald und sind für den Menschen so gut wie gar nicht sichtbar. Selbst für Fotografen und Filmemacher ist es unglaublich schwierig ein Rudel Wölfe zu entdecken und aufzunehmen. Man muss also keine Angst vor dem Wolf haben. Von wegen „Rotkäppchen und der böse Wolf“! (as, lj)

Startbild von Peter Fischer auf Pixabay

Weitere Artikel