-1.6 C
Berlin
Freitag, 15 Januar 2021

E-Sport

Ihr kennt das doch sicher?! Nach der Schule nach Hause, schnell Hausaufgaben machen und dann ab an den PC, die PlayStation oder X-Box. Spiele mit Freunden zocken und am besten noch per Headset (Kopfhörer mit Mikrofon) mit ihnen reden. Der ein oder andere spielt vielleicht auch online gegen andere Spieler aus der ganzen Welt.
Wettkämpfe online zocken ist für viele Menschen heute nichts besonderes mehr, doch so war es nicht immer ….

Bild von / User:Toffelginkgo, CC BY-SA 3.0, Link

Die Anfänge waren noch so genante LAN-Partys. Zu Hause mit Freunden ein Netzwerk aufbauen und dann die Pcs zusammenschließen um Computerspiele miteinander oder auch gegeneinander zu bestreiten. Das war immer ein heiden Aufwand. PC zu hause abbauen und dann zu einem Freund schleppen um ihn dort wieder aufzubauen. Alles musste mit – PC, Bildschirm, Tastatur, Maus und eine Menge Strom- und Netzwerkkabel. Da steckte das Internet so wie wir es heute kennen noch in den Kinderschuhen. Es war langsam und vor allem noch viel zu teuer.
Als die ersten Anbieter auch bezahlbares Internet anboten und sich die Kosten für einen PC verringerten, konnten immer mehr Leute ins Internet und auch online Spiele zocken.

Im Jahr 2000 gründete das Unternehmen Turtle Entertainment GmbH, die ESL. Die Elektronische Sport Liga war geboren. Sie hat heute ca. 8,5 Millionen Mitglieder und mehr als 240 Millionen Fans weltweit. In zahlreichen Kategorien treten Spieler aus der ganzen Welt gegeneinander an um sich an die Spitze der verschiedenen Ligen zu zocken und hohe Preisgelder zu gewinnen. Es gibt schon einige E-Sportler die damit ihren Unterhalt finanzieren.
Ein gutes Beispiel ist der erst 16 Jahre alte Kyle „Bugha“ Giersdorf aus den USA. Er gewann in diesem Jahr die erste Fortnite WM und kassierte satte 2,7 Millionen Euro Preisgeld.

In Deutschland gibt es etwa 35 Millionen Gamer. Davon sind etwa 47% Frauen.(js,bh)

Bild von Tomasz Mikołajczyk auf Pixabay

Startbild von Tomasz Mikołajczyk auf Pixabay

Vorheriger ArtikelDie Geschichte vom Linienmännchen
Nächster ArtikelUnser Berlin

Weitere Artikel