-1.6 C
Berlin
Freitag, 15 Januar 2021
Start Spass Dies&Das Nagelpflege

Nagelpflege

Viele von euch möchten auch mit schönen Händen glänzen. Dazu gehören auch die Nägel. Schöne gepflegte Nägel können auch deine Hand hervorheben.

Bild von Monika Schröder auf Pixabay

Um mit der eigentlichen richtigen Nagelpflege zu beginnen, musst du deine Hände mit Seife waschen und gründlich abtrocknen. Um den Nagel und auch die Nagelhaut richtig in Form zu bringen, ist es ratsam, dass du deine Nägel mit Nagelöl behandelst. Du massierst das Öl in deine Nägel ein. Dadurch werden sie weicher. Auch die Nagelhaut kann jetzt leichter zurückgeschoben werden. Bitte nicht mit der Nagelschere abschneiden.

Es ist auch besser wenn der Nagel nicht einfach so abgeschnitten wird. Besser ist, wenn du den Nagel feilst. Sollte dein Nagel recht hart sein, kannst du eine Metallfeile benutzen. Bei weichen Nägeln nimmst du bitte eine Sandfeile oder eine Glasfeile. Dadurch brechen die Nägel nicht ab und haben auch eine saubere Kante. Die Form der Nägel ist nach dem Feilen immer leicht rund oder oval. Auch nach dem Gebrauch einer Metallfeile ist es besser noch einmal mit einer weichen Feile nachzubessern.

Bild von Niek Verlaan auf Pixabay

Sind alle Nägel schön in Form gebracht, werden die Hände noch einmal gewaschen. Beim Abtrocknen der Hände kannst du die Nagelhaut mit dem Handtuch zurückschieben. Immer wenn du deine Hände wäschst, schiebst du die Nagelhaut zurück.

Zum Schluss nimmst du eine Handcreme und massierst sie in die Haut ein. Das macht deine Hände geschmeidiger. Auch für deine Nägel ist es eine optimale Pflege, da deine Nagelhaut weich bleibt und deine Nägel nicht aushärten. Bei harten Nägeln besteht immer die Gefahr, dass diese brechen und der Finger nicht mehr so schön aussieht. Und schöne Hände sehen doch einfach toll aus, egal ob beim Hausaufgaben schreiben, beim Plätzchen backen oder beim Spielen am Smartphone. (js, as)

Bild von Khusen Rustamov auf Pixabay

Startbild von martaposemuckel auf Pixabay

Weitere Artikel