5.2 C
Berlin
Samstag, 27 Februar 2021
Start Wissen Wissenswertes Bauern-Proteste in Berlin

Bauern-Proteste in Berlin

Ihr habt es sicherlich im Radio oder Fernsehen gehört oder ihr habt sogar die vielen Traktoren gesehen, die letzte Woche, am 26.11., durch Berlin gefahren sind. Die Landwirte, das sind die Bauern, protestieren unter anderem gegen geplante strengere Regeln zum Insekten- und Umweltschutz. Sie finden nämlich, dass dadurch ihre Existenz in großer Gefahr wäre. Die Landwirte denken, dass durch diese neuen Regeln deutsche Bauern nicht mehr so viel Getreide und Fleisch produzieren können. Sie haben Angst, dass diese Dinge dann mehr aus dem Ausland eingekauft werden. Sie fürchten, dadurch könnten sie ihre Jobs verlieren.

Zu der Demo am 26.11. sind tausende Bauern aus ganz Deutschland nach Berlin gekommen. Sie alle sind in ihren Traktoren zum Brandenburger Tor gefahren und haben dabei gehupt und viele Staus verursacht. Am Ende gab es eine Kundgebung, das heißt viele Menschen haben auf einer Bühne geredet und ihre Meinung gesagt. Die Bauern sind wütend, weil sie das Gefühl haben, dass niemand mit ihnen redet und sie nach ihrer Meinung fragt. Wie bei allen Themen aus der Politik, sind sich auch hier nicht alle einig. Einige Politiker finden, dass die Bauern sich nicht so anstellen sollen. Andere Politiker geben den Bauern recht und meinen, dass Verbote keine gute Lösung sind und dass man gemeinsam mit den Bauern eine bessere Einigung finden könnte. Vielleicht habt ihr ja zuhause oder in der Schule auch schon darüber geredet? Wie denkt ihr darüber? Immerhin wird jetzt überall viel über das Thema geredet, dafür sind Demonstrationen nämlich richtig gut. Sie machen viele Menschen auf ein Problem aufmerksam. Aber es ist wie bei so vielen Dingen, es gibt nicht eine richtige Lösung. Es muss diskutiert werden und dann muss eine Lösung gefunden werden, mit der alle ein bisschen zufrieden sind.(js,ib)

Das geplante Agrarpaket grob zusammengefasst:
Es soll viel weniger Pflanzenschutzmittel verwendet werden, manche sollen sogar ganz verboten werden
• Es soll ein Zeichen auf Schweinefleisch geben, das anzeigt woher das Fleisch kommt
• Es soll weniger Gülle verwendet werden, um das Grundwasser zu schützen

Startbild von Jill Wellington auf Pixabay
Vorheriger ArtikelKlassenfahrt? – Ja! Klasse!
Nächster ArtikelKurzfilme: Spring

Weitere Artikel