21 C
Berlin
Samstag, 17 August 2019
Start Sport Allgemeinsport Tischtennis - „Ping Pong“

Tischtennis – „Ping Pong“

Überall in der großen Halle hörte man das typische Klick, Klack oder wie alle sagen „Ping Pong“. Am 2. Juni fand nämlich dieses Jahr das Bundesfinale der DTTB Mini-Meisterschaften im Tischtennis statt. Und zwar hier in Berlin.

Insgesamt 40 Kinder haben sich zuvor für die Mini-Meisterschaften qualifiziert. Aus allen 20 Landesverbänden kamen je ein Mädchen und ein Junge. Bevor die Wettbewerbe begannen, konnten sich die Teilnehmer schon am Freitagnachmittag, den 01.06.2019, ein wenig kennenlernen. Wir wurden nach einem gemeinsamen Essen mit besonderen Tricks von Clown Alex verzaubert. Das Bundesfinale erlebte dann am Sonntag mit den End- und Platzierungsspielen seinen Höhepunkt.

Übrigens nannte man früher die Sportart Tischtennis überall Ping-Pong und erfunden wurde es in England.

Bild von Michael Schwarzenberger auf Pixabay

Die Sportart Tischtennis kennt bestimmt jeder von euch oder hat es irgendwo schon einmal gesehen. Auf einigen Spielplätzen findet ihr große Betontische (manche mit Metall-Netz, doch auch viele ohne), die als Tischtennisplatte eingesetzt werden können. Ihr braucht jetzt nur noch ein Netz (falls keines auf dem Tisch vorhanden ist), die Tischtenniskellen und die Tischtennisbälle. Diese Grundausstattung könnt ihr in jedem Sportartikelgeschäft kaufen und sie ist eigentlich nicht so teuer (ca. 10 €).

Das Netz wird in die Mitte der Tischtennisplatte gespannt. Jeder Spieler von euch erhält eine Tischtenniskelle. Zusätzlich werden mehrere Tischtennisbälle ausgegeben, damit man nicht so viel den Bällen hinterherrennen muss. Aller Anfang ist schließlich schwer.

Zum Spielbeginn muss der Ball aus der flachen Hand mit der Kelle 1x auf eurer Seite aufgeschlagen sein, bevor er übers Netz geht, so dass er auf der generischen Seite aufkommt. Allerdings darf der Ball beim Aufschlag nicht das Netz berühren. Der andere Spieler muss jetzt mit der Kelle den kommenden Ball erreichen und zurückschlagen. Hierbei muss er den Ball über das Netz bringen, welcher dann auf der anderen Seite aufschlagen soll usw. hin und her …. bis der erste Spieler oder die erste Spielerin einen Fehler macht.

Wichtig ist zu Beginn ein Gefühl für die Tischtenniskelle und den Tischtennisball zu bekommen, so dass euer Ball nicht so schnell irgendwohin springt.

Bild von djimenezhdez auf Pixabay

Wenn ihr jetzt von der Sportart „Tischtennis“ richtig begeistert seid, so könnt ihr auch in einigen Schulen an einer AG teilnehmen. Ihr könnt euch aber auch einem Verein anschließen bzw. dort eintreten. Der Monatsbeitrag in diesen Vereinen ist für Kinder relativ gering (ca. 6,50 € Monatsbeitrag). Dort habt ihr auch die Möglichkeit, auch an den Wochenenden Tischtennis zu spielen.
Ihr habt in einer AG und im einen Verein die Möglichkeit, eure Fähigkeiten zu verbessern und lernt dort auch die entsprechenden Regeln. Die meisten Eltern und Lehrer, haben bestimmt nichts dagegen und werden euch dabei unterstützen.

„Tischtennis“ ist für euch ein cooler Sport, weil ihr damit eure Reaktion und Präzision trainieren und durch eure Schnelligkeit und Taktik auch mit den „Großen“ mithalten könnt. Hier kommt für euch der Spaß garantiert nicht zu kurz.

Für weitere Informationen besucht die Seite des Deutscher Tischtennis Bund oder den Berliner Tisch-Tennis Verband e.V.

Vorheriger ArtikelJunges Gemüse
Nächster ArtikelDie umweltbewusste Generation

Must Read

Das kostenfreie BVG Schülerticket

Berliner Schüler können kostenfreie BVG Fahrkarte bestellen. Ab dem 1. August 2019 kann nun jeder Schüler in Berlin eine kostenfreie Fahrkarte bekommen. Das haben die...

So sein wie Arielle?

Ihr wolltet schon immer wie Arielle oder Aquaman sein und durch das Wasser gleiten? Ja, das gibt es wirklich und auch noch ganz in...

Ein Haustier für Josephine

Josephine – 10 Jahre alt – wünscht sich ein Haustier. Warum denn das? Sie hat doch ihre Beschäftigungen. Am Mittwochnachmittag geht sie zum Turnen....

Im Land der Perlentiere

Habt ihr schon mal kleine Figuren, die aus Perlen hergestellt wurden, gesehen und wolltet Ihr schon immer selber welche basteln? In dieser Artikelreihe entführen wir...

Wer summt denn da?

Genau hinsehen lohnt sich, wir haben viele kleine Nachbarn. Im Garten, auf dem Balkon oder im Blumenkasten auf der Fensterbank kannst du viele Insekten beobachten....