Es ist das größte Landsäugetier der Welt und sein Ururur-Opa in der Steinzeit hieß „Mammut“. Seine lange Nase kann außer riechen auch Wasser aufsaugen und dient als Tastorgan. Es heißt, sie hätten eine dicke Haut, aber das stimmt nicht. Um keinen Sonnenbrand zu bekommen, rühren sie sich eine „Creme“ aus Wasser und Lehm an („Eierpampe“) und wälzen sich darin: bitte nicht nachmachen!

In Indien haben diese Tiere kleinere Ohren und an der Nase eine „Greifzehe“. In Afrika haben auch die Weibchen Stoßzähne, das berühmte „Elfenbein“, weshalb man sie in der Vergangenheit zu viel gejagt hat. Sie fressen übrigens nur Pflanzen.

Richtig,

Es ist der Elefant.