Nicht nur ein Sternzeichen, sondern auch ein Tier: Der Skorpion

Skorpion in Drohhaltung verkleinertDie Skorpione gehören zu der Ordnung der Spinnentiere. Es gibt weltweit etwa 1400 Arten.

Die Art „Typhlochactas mitchell“ erreicht ungefähr eine Körpergröße von 9 Millimeter, die Kaiserskorpione und die „Hadogenes troglodytes“ ungefähr eine Körpergröße von 21 Zentimeter.

Die Skorpione sind in sandigen oder steinigen Böden, aber auch in Bodennähe der Tropen und Subtropen, Wüsten und Halbwüsten (= Wüsten die gering feuchter sind als echte Wüsten, aber immer noch trockener als die Dornsavanne ist.

 

 

Sie befindet sich meist am Rand, in der Übergangszone, einer solchen Vollwüste).

Einige wenige Arten leben in Bäumen, sind Wanderer oder Höhlenbewohner und halten sich in der Nähe menschlicher Behausungen auf. Nur eine geringe Anzahl von Arten kann den Tod eines Menschen verursachen.

Die Skorpione sind weltweit auf allen Kontinenten, bis auf der Antarktis zu finden. In mexikanischen Wüstengebieten sind die meisten Skorpion-Arten zu finden.

Die Nahrung der Skorpione besteht aus wirbellosen Tieren, wie Insekten oder Spinnentiere. Zur Nahrung gehören auch Schnecken oder kleine Wirbeltiere wie Nager, Schlangen und Eidechsen. Diese Nahrung steht aber eher selten auf dem Speiseplan.

Die Feinde der Skorpione sind verschiedene Vögel (vor allem Eulen), Eidechsen, Schlangen, große Frösche und Säugetiere. Auch ihre eigenen Artgenossen gehören zu ihren Feinden und Walzenspinnen und Webspinnen.

Das Foto zeigt eine Skorpion in Drohhaltung.

Bild: wikipedia, Guy Haimovitch, eigenes Werk  (CC-BY-SA 3.0)

Du must registriert und angemeldet sein um Kommentare zu schreiben!